Ambulante Hospiz- und Trauerarbeit - gelebte Menschlichkeit!

Das Leben jedes Menschen ist unendlich wertvoll.

Von Beginn an bis zum Ende eines Lebens gilt es, die Würde des Menschen
zu achten und zu schützen. Die ehrenamtliche Begleitung von Schwerstkranken,
Sterbenden und deren Angehörigen bildet den Schwerpunkt der ambulanten Malteser
Hospizarbeit in der Region Hannover. Sie findet in der häuslichen Umgebung und in
stationären Alten-Einrichtungen statt. Unsere hauptamtlichen Hospizkoordinator/innen,
stehen als Palliative-Care-Fachkräfte mit Rat und Tat zur Verfügung, vermitteln bei
Bedarf weitere Entlastungsmöglichkeiten, setzen gezielt die Ehrenamtlichen ein und
unterstützen diese vor, nach und während der Einsätze: Das Maß allen Geschehens ist
dabei der schwerkranke, sterbende Mensch. Die speziell ausgebildeten ehrenamtlichen
Hospizhelferinnen und -helfer wollen dazu beitragen, dass auch die letzte Lebensphase
würdevoll gelebt werden kann, während qualifizierte Trauerbegleiter/innen in der individuellen
Begleitung oder auch in einem Trauercafé den Trauernden Zeit und Unterstützung schenken.

Mehr Informationen

35 Euro reichen für die Fahrtkosten, damit ein/e ehrenamtliche/r Helfer/in ein Monat lang einen schwerstkranken Menschen besuchen und deren Angehörige zur Seite stehen kann.

Mit 1.000 Euro können wir eine/n Ehrenamtliche/n für die qualifizierte Trauerbegleitung ausbilden. Denn Sterbende und deren Angehörige brauchen in dieser schweren Zeit ganz besondere Unterstützung und Begleitung.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende. Herzlichen Dank!

 

Spendenkonto

Malteser Hilfsdienst e. V.
Pax-Bank
IBAN: DE49 3706 0120 1201 2090 10
BIC / S.W.I.F.T.: GENODED1PA7
Stichwort: D09HOPI