Realistische Notfalldarstellung

Ziel der Realistischen Notfalldarstellung (RND) ist es, Einsatzkräfte im Rahmen ihrer Ausbildung und ihren regelmäßigen Übungen möglichst realitätsnah den Ernstfall „am Menschen“ trainieren zu lassen.

Neben dem Schminken der "Verletzungen" ist ein weiterer wichtiger Bestandteil der Notfalldarstellung das Darstellen. Hier werden Verletzungen und Krankheiten geschauspielert. Dazu gehört besonders die Reaktion auf die Helfer. So muss ein Darsteller wissen wie er auf eine bestimmte Aktion des Helfers zu reagieren hat. Liegt der Schwerpunkt einer Übung auf der medizinischen Versorgung, sind medizinische Kenntnisse eine wichtige Voraussetzung für den Darsteller. Aber auch das Spielen von Betroffenen, also nicht verletzten Personen, ist Teil der Darstellung. Da diese Personen selten bzw. wenig geschminkt werden, ist das schauspielerische Können hier umso wichtiger.

Infos

Die Gruppe besteht aus ca. 10 jungen Maltesern, die sich in unregelmäßigen Abständen zu Fortbildungen verschiedener Themen oder dem Training von Fallbeispielen und Schminktechniken treffen. Denn es ist natürlich wichtig, gute Kenntnisse zu den medizinischen Hintergründen und Einsatzabläufen zu haben, damit bei den von uns ausgerichteten Übungen alles so realitätsnah wie möglich abläuft.

Besonders gefordert sind wir bei der Vorbereitung und Ausrichtung von Großübungen für Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Feuerwehr und Wasserrettung.

Interessenten
Wer Interesse an der Schauspielerei dem Schminken und der Medizin hat, ist bei uns herzlich willkommen. Aber auch wenn Sie einen kompetenten Partner zur Ausrichtung ihrer Übung suchen sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

Ihr Ansprech-partner vor Ort:

Bianca Zaengel

Bianca Zaengel
Leiterin RUD
Nachricht senden